Ökologisch und ökonomisch! 

Die WKS Gruppe setzt auf PV-Anlagen.

Mit der Installation leistungsstarker PV-Anlagen geht die WKS Gruppe einen weiteren Schritt auf dem Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit. „Eine Photovoltaik-Anlage bildet die perfekte Symbiose von Ökologie und Ökonomie. Wir produzieren umweltfreundlichen Strom und werden unabhängiger von den Preissprüngen auf dem Strommarkt“, erklärte Dr. Ralph Dittmann, Geschäftsführer der WKS Druckholding GmbH. Erstes geplantes Projekt ist eine 5.900 kWp große PV-Anlage, die am Standort Grabfeld installiert werden soll.

Mit 10.710 Modulen kann das System der Firma B&W Energy bis zu 5,5 Mio kWh Strom produzieren. „Damit können wir einen großen Teil des werkseigenen Strombedarfs abdecken und gleichzeitig ca. 3700 Tonnen pro Jahr CO2 einsparen“, sagte Dittmann und ergänzte: „Mit der Photovoltaik-Anlage machen wir einen großen Schritt zur Optimierung unserer Energieversorgung. So ist die Nutzung von Solarstrom im Eigenverbrauch nicht nur wirtschaftlich vorteilhaft, sondern zugleich ein sichtbarer Ausdruck unserer unternehmensinternen Anstrengungen für mehr Nachhaltigkeit. Diesen eingeschlagenen Weg wollen wir, mit der Installation weiterer PV-Anlagen, an unseren fünf anderen Standorten konsequent fortsetzen.

WKS Gruppe setzt auf PV-Anlagen